Lu Jong – Tibetisches Heil-Yoga

Lu Jong ist im Westen immer noch ein Geheimtipp.

Lu Jong kommt aus Tibet und heißt wörtlich übersetzt „Körperschulung“. Es hat seine Wurzeln in den alten Naturlehren und ist ein Teil der tibetischen Medizin. Es ist wesentlich älter als das in Indien entstandene Yoga oder das chinesische Qi Gong. Früher wurden die Übungen nur vom Meister an seine Schüler weitergegeben. Heute ist die Zeit reif, dass auch wir im Westen mit diesen speziellen Übungen zu größerer Gesundheit, Freude und Ausgeglichenheit kommen können.

Ich durfte sie zum Teil von einem Meister und zum andern von einer Lehrerin erlernen und eine Trainerausbildung in Theorie und Praxis absolvieren. Im Kneipp Aktiv Club Thalgau leite ich bereits seit 2008 verschiedene Kurse. In 12 Kursabenden werden die TeilnehmerInnen sorgfältig in die 23 Übungen eingeführt, die die Elemente, die Beweglichkeiten, die Vitalorgane und die Befindlichkeiten beinhalten. Sie sind dann Grundstock für die persönlichen täglichen Übungen. Sie verändern den Übenden nicht nur körperlich, sondern auch seelisch und geistig und führen zu größerer Gesundheit, Freude und Ausgeglichenheit.

Ruth Pölzleitner, zertifizierte Lu Jong Lehrerin
Schlagwörter: